Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Telekom Austria: KV- und Gehaltsverhandlungen gestartet

Gewerkschaft denkt nicht an „gehaltspolitische Enthaltsamkeit"

Am 6. Oktober starteten die Kollektivvertrags- und Gehaltsverhandlungen für die fast 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telekom Austria AG.
Für die Kommunikationsgewerkschaft GPF ist klar, dass sich der Gehaltsabschluss einerseits an der Inflationsrate orientieren muss und andererseits die Geschäftsergebnisse 2008 widerspiegeln soll. Ökonomen erwarten für das Gesamtjahr eine Teuerungsrate von mehr als 3,5 Prozent - das wäre der höchste Wert seit vielen Jahren. 
„Gehaltspolitische Enthaltsamkeit ist bei einem voraussichtlichen Nettoüberschuss von hunderten Millionen Euro für das Jahr 2008 sicher nicht angebracht", sagte GPF-Bundesvorsitzender Gerhard Fritz.
„Das haben sich die Telekom Austria-Beschäftigten für ihren Einsatz und ihre Leistungen verdient!", hielt Michael Kolek abschließend fest.


Benutzeranmeldung


Vorteilsreiseservice


Ermäßigung von 20 % im Vorverkauf
26.07. / 30.07. / 02.08. / 06.08. / 09.08. / 13.08. jeweils um 20 Uhr
OPEN AIR im Burghof der Festung Hohensalzburg
Bei Schlechtwetter: Stieglkeller – Großer Saal
Bestellung per Mail: t.peschke@a1.net
Infos: www.jedermann-salzburg.com