Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Newsarchiv

Verfasst von red am 19 Juni, 2014 - 23:00

AK-Gutachten: Telekom-Syndikat kam rechtswidrig zustande

Trotzdem keine Klage - Muhm: Sperrminoritäten reichen nicht für aktive Standortpolitik

Verfasst von red am 18 Juni, 2014 - 22:06

Post-Gehaltsverhandlungen 2014 erfolgreich: 2,2 bis 3,24 Prozent

In der am 18. Juni 2014 stattgefundenen vierten Verhandlungsrunde konnten wir mit folgenden Ergebnissen abschließen:

• Gehaltserhöhung von 2,2 bis 3,24 Prozent bzw. mindestens 40 Euro monatlich

• Erhöhung der Nebengebühren und Zulagen um 2,2 Prozent

Verfasst von red am 12 Juni, 2014 - 18:15

Post-Gehaltsverhandlungen: Angebot weiterhin unannehmbar

In der am 12. Juni stattgefundenen dritten KV-Verhandlungsrunde hat der Postvorstand neuerlich ein inakzeptables Angebot unterbreitet.

Verfasst von red am 12 Juni, 2014 - 16:03

Offener Brief der Post-Belegschaft an den Finanzminister

Köstinger: „Herr Spindelegger, wann haben Sie das letzte Mal selbst einen Brief aufgegeben? – Personalmangel in den Postfilialen und in der Zustellung mittlerweile akut

Verfasst von red am 16 May, 2014 - 10:01

GPF: Nein zur Beamtenentsorgung!

Gewerkschaft gegen „Personalpool“-Pläne des Finanzministers 

Die Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten (GPF) protestiert gegen die von Finanzminister Spindelegger geäußerten Pläne, einen „Personalpool“ für Bedienstete bei Post, Telekom und ÖBB einzurichten.

Verfasst von red am 29 April, 2014 - 15:02

GPF: Breitband statt Schmalspurdenken!

Geld für die Zukunft des Landes, nicht für marode Banken

 „Wo sind die zwei Milliarden aus der Versteigerung der Mobilfunklizenzen, Herr Finanzminister?“, fragt Walter Hotz, Betriebsratsvorsitzender der A1 Telekom Austria.

Verfasst von red am 25 April, 2014 - 15:17

A1-Betriebsrat: Wir haben wirtschaftspolitische Verantwortung übernommen!

Zukunft des Wirtschaftsstandorts steht auf dem Spiel 

Verfasst von red am 24 April, 2014 - 16:55

AK zu ÖIAG: Schönreden hilft nichts – Wirtschaftspolitisches Versagen auf allen Linien

Wir müssen für die Zukunft Lehren ziehen. „Egal, was ÖIAG-Vorstand Rudolf Kemler an dem Vertrag schönreden will – wir haben die industrielle Führungsrolle in der Telekom mit gestern abgegeben und damit die Chance auf eine aktive Industriepolitik vertan“, so AK-Direktor Werner Muhm. 

Verfasst von red am 24 April, 2014 - 11:18

AK-Muhm zu Telekom-Syndikatsvertrag: „Wirtschaftspolitische Bankrotterklärung“

Konzept der Sperrminorität unzureichend - keine weiteren Privatisierungen

Verfasst von red am 23 April, 2014 - 16:58

AK: Österreich muss wichtiger Eigner bei Telekom Austria bleiben

ÖIAG würde durch Syndikatsvertrag industrielle Führerschaft verlieren