Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Drohender Jobverlust für 20.000 Lkw-LenkerInnen in Österreich

Viele Transportunternehmen haben eine EU-Verordnung nicht ernstgenommen

Seit 2003 gibt es die EU-Verordnung 2003/59, die besagt, dass alle Lkw-LenkerInnen bis zum 10. September 2014 eine Weiterbildung im Ausmaß von 35 Stunden absolvieren müssen.

Mit der Bestätigung über die Weiterbildung muss man im Führerschein die Nummer C95 eintragen lassen. Nur mit diesem Eintrag hat man eine gültige Lenkerberechtigung, um gewerbliche Transporte durchführen zu dürfen.

Das wurde bereits seit Jahren seitens der ArbeitnehmerInnenvertreter von AK, ÖGB sowie BetriebsrätInnen in verschiedenen Medien, Fachzeitschriften und Aussendungen immer wieder publiziert. Viele Transportunternehmen haben bereits über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, wie z.B. AK, Fachausschuss Berufskraftfahrer oder BFI Kurstermine für ihre MitarbeiterInnen vereinbart.

„Leider gibt es in dieser Sparte viele schwarze Schafe, denen das nicht wichtig war bzw. ist. Das Drama an dieser Sache ist, dass nun seit 10. September 2014 geschätzte 20.000 Lkw-LenkerInnen ohne gültige Lenkerberechtigung unterwegs sind“, sagte Robert Wurm, Betriebsratsvorsitzender des ÖBB-Postbus und Vorsitzender des Fachausschusses Berufskraftfahrer in der AK Wien.
Bei Kontrollen wird es vorerst höchstwahrscheinlich nur Geldstrafen geben. Bei einem Unfall schaut es sicher viel schlimmer aus, die Versicherungen werden bestimmt keinerlei Haftung übernehmen.

„Zum Schutz der Lkw-LenkerInnen wäre es notwendig, so rasch wie möglich eine zeitliche Ausnahme durch das Verkehrsministerium zu erwirken und mit unseren VertreterInnen in der EU Kontakt aufzunehmen, um diese zeitlich befristete Ausnahmeregelung auch EU-weit durchzusetzen. Ich werde mich noch heute mit unserer Vertreterin im EU-Parlament, Mag. Evelyn Regner, in Verbindung setzen“, sagte Wurm abschließend.

 


Benutzeranmeldung


Vorteilsreiseservice


Ermäßigung von 20 % im Vorverkauf
26.07. / 30.07. / 02.08. / 06.08. / 09.08. / 13.08. jeweils um 20 Uhr
OPEN AIR im Burghof der Festung Hohensalzburg
Bei Schlechtwetter: Stieglkeller – Großer Saal
Bestellung per Mail: t.peschke@a1.net
Infos: www.jedermann-salzburg.com