Zum Inhalt Zum Hauptmenü

4. Bundesfrauentag der GPF am 31. März 2015

Ulrike Ernstbrunner wurde am 31. März 2015 beim 4. Bundesfrauentag der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten (GPF) einstimmig zur Bundesfrauenvorsitzenden gewählt.

Die Veranstaltung fand in der neuen ÖGB-Zentrale am Johann-Böhm-Platz in Wien statt.
Als Ehrengäste konnten neben der ÖGB-Vizepräsidentin und ÖGB-Fauenvorsitzenden Renate Anderl auch hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der GPF begrüßt werden. An ihrer Spitze der Vorsitzende Helmut Köstinger mit seinen Stellvertretern Ing. Walter Hotz und Manfred Wiedner.
„Der Mensch muss mehr im Mittelpunkt stehen, der Unternehmens-Profit darf nicht das Mass aller Dinge sein“, war eine der wichtigsten Forderungen für die kommende Funktionsperiode.
Weitere Ziele der neugewählten Frauen-Vorsitzenden sind, endlich beim Einkommen die Gleichstellung mit den Männern zu erreichen, das Abdrängen von Frauen in Teilzeitarbeitsplätze einzudämmen, um die Sicherung eines „Einkommens zum Auskommen“ zu gewährleisten. Ein vorzeitiges Anheben des Frauenpensionsalters kommt für Ernstbrunner nicht in Frage.
Ins Präsidium der GPF-Frauen wurden Silvia Bauer, Eveline Köberl, Veronika Schmidt, Maria Klima und Ingrid Klima gewählt.


Benutzeranmeldung


Vorteilsreiseservice


Ermäßigung von 20 % im Vorverkauf
26.07. / 30.07. / 02.08. / 06.08. / 09.08. / 13.08. jeweils um 20 Uhr
OPEN AIR im Burghof der Festung Hohensalzburg
Bei Schlechtwetter: Stieglkeller – Großer Saal
Bestellung per Mail: t.peschke@a1.net
Infos: www.jedermann-salzburg.com